Muskelaufbaupräparate

Muskelaufbaupräparate

Muskelaufbaupräparate für Muskeln werden hauptsächlich verwendet, um Sportlern beim Muskelaufbau zu helfen. Diese Zubereitung ist ein Nahrungsergänzungsmittel, daher sind keine pharmazeutischen Inhaltsstoffe enthalten. Neben dem Training können Protein und proteinreiche Lebensmittel auch den Muskelaufbau unterstützen. Wenn du jeden Tag hart trainierst, reicht dies normalerweise nicht aus, um die Muskeln aufzubauen. Du musst die Muskeln zusätzlich zum Training noch unterstützen. Normalerweise ist ein Muskelaufbaupräparat ein Pulver, das zum Schütteln mit Milch oder Wasser gemischt wird. Es enthält viele Proteine in konzentrierter Form. Zusätzlich zu den wirklich nützlichen Muskeltrainingsmethoden gibt es noch viele andere Präparate, die viel versprechen, aber leider wenig oder nichts halten.

Wichtige Inhaltsstoffe in Muskelaufbaupräparaten

Leider ist der Markt aufgrund der starken Nachfrage sehr chaotisch geworden. Viele Hersteller setzen auf Vielseitigkeit im Cencus der Inhaltsstoffe, was neben dem Training nicht immer sinnvoll ist, um die Muskelmasse zu erhöhen. Im Folgenden wird erläutert, welche Inhaltsstoffe von Bedeutung sind und zwingend in muskelaufbauenden Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sein sollten:

Creatin

Normalerweise produziert der Körper selbst etwa ein bis zwei Gramm Kreatin pro Tag. Für einen gesunden Menschen, der seinen Körper nicht überbeansprucht, ist dies durchaus genug. Wenn du jedoch mit dem Training deine Muskelmasse erhöhen möchtest, solltest du mehr Wirkstoffe zu dir nehmen. Damit Kreatin richtig funktioniert, muss es auch richtig eingenommen werden. Das Wichtigste ist, dass hier die Regelmäßigkeit entscheidend ist. Wird die Aufnahme unterbrochen, macht sich dies daran bemerkbar, dass die Speicher der Muskeln schnell wieder zurückgehen.

Beta Alanin

Beta-Alanin ist eine Aminosäure. Nach der Einnahme kann es vom Körper in Carnosin umgewandelt werden und als Puffer im Muskel wirken, um eine übermäßige Versauerung zu verhindern. Dies wirkt der Übersäuerung der Muskeln entgegen, die durch Training schnell erreicht werden kann. Dies hat zur Folge, dass Sportler durch die Einnahme von Beta-Alanin mehr wiederholte Sätze an einem Muskel durchführen können. Auf diese Weise kann jeder Muskel schneller wachsen. Ein gut gefüllter Carnosinspeicher kann einen schnelleren und größeren Fortschritt garantieren.

Mineralstoffe Magnesium und Zink und Vitamin B6

Die Kombination von Magnesium, Zink und Vitamin B6 ist besonders für Sportler geeignet. Kraftsportler benötigen diese Mikronährstoffe in großen Mengen und oft liegt dort ein Mangel vor. Zusammen können diese Mineralien helfen, Muskeln und Kraft aufzubauen. Dies erhöht jedoch den Testosteronspiegel nicht signifikant. Nur diejenigen, bei denen aufgrund eines Zinkmangels ein niedriger Testosteronspiegel nachgewiesen wurde, können den Testosteronspiegel durch Einnahme von Zink erhöhen. Es wird empfohlen, täglich 400 bis 500 Gramm Magnesium, 20 bis 30 Milligramm Zink und 10 Milligramm Vitamin B6 einzunehmen.

Proteine

Natürlich kann Protein auch über normale Lebensmittel aufgenommen werden. Zum Beispiel sind 100 Gramm fettarmer Quark, der bis zu 15 Gramm Protein enthält, für den täglichen Bedarf ausreichend. Sportler sollten jedoch genug Protein zu sich nehmen, um Muskeln aufzubauen, da ein täglicher Proteinmangel schnell zu einem Eiweißmangel führt.

Muskelaufbaupräparate nur im Zusammenspiel wirksam

Wer nur Muskelverstärker nimmt, wird keinen Erfolg haben. Denn die Vorbereitung des Muskeltrainings kann nur mit Training und Regeneration kombiniert werden. Daher ist dies keine Wundertherapie, sondern eine reine Trainingsunterstützung. Allerdings sollte jeder Kraft- und Fitnesssportler vorbereitet sein, da hier eine geeignete Lastversorgung benötigt wird. Der menschliche Körper kann seine Ernährungsbedürfnisse nicht allein durch Nahrung abdecken, insbesondere während der Trainingsphase. Muskelpräparate enthalten Substanzen in der gewünschten konzentrierten Form und sind daher besonders hilfreich für das Muskelwachstum.

Verschiedene Arten von Muskelaufbaupräparaten

Bei bestimmten Sportarten geht es hauptsächlich um Qualität, Kraft und Muskeln. Bodybuilder und viele andere Sportler mit Kraft und Ausdauer achten mehr darauf, dass sie Muskeln aufbauen. Diejenigen, die mit einem schlanken oder schmächtigen Körper geboren wurden, verbringen viel Zeit mit dem Muskelaufbau. In diesem Fall kann die Ergänzung von Muskelbestandteilen helfen.

Eiweißpräparate

Es gibt viele verschiedene Muskelaufbaupräparate auf dem Markt, von denen angenommen wird, dass sie das Muskelwachstum fördern. Zu den hochwertigen Produkten gehört beispielsweise Molkenprotein, ein hochwertiges Protein, das den Muskelaufbau beschleunigt und gleichzeitig die Regeneration fördert. Darüber hinaus stehen immer genügend Aminosäuren zur Verfügung, um die Muskeln vor Abbau zu schützen.

Bei Proteinpräparaten unterscheidet man

  • Whey Protein
  • Soja Protein
  • Ei Protein und
  • Milch Protein.

Alle diese Eiweiße sind hochwertig, alle haben Vor- und Nachteile in Muskelaufbaupräparate. Ei Protein ist beispielsweise ideal für Laktoseintolerante.
Soja Protein kann sogar das Immunsystem stärken und Milch Protein besitzt eine besonders hohe biologische Wertigkeit, wird vom Körper also gut aufgenommen und vertragen.

Weightgainer

In gewissem Sinne ist Gewichtszunahme auch eine Ergänzung zum Muskelaufbau. Zuerst sollte Masse angesammelt werden und dann sollte diese durch regelmäßiges intensives Training in Muskeln umgewandelt werden. Weightgainer enthalten ca. 20 % Eiweiß und bis zu 60 % hochwertige Kohlenhydrate. Die meisten Präparate enthalten auch Vitamine, Mineralien und andere Substanzen, die eine gute Ernährung bieten und den Stoffwechsel unterstützen.

Muskelaufbaupräparate

Im Vergleich zu Muskelaufbaupräparate sind diese Shakes die besten. Diese können nicht nur von Bodybuildern, sondern auch von anderen Sportlern verwendet werden. Der Körper ist dann ausreichend mit Proteinen und Aminosäuren versorgt.

Dadurch können sich mehr Muskeln aufbauen bei:

  • Mountainbikern
  • Boxern
  • Basketballern und
  • anderen Sportlern

Wenn du dich in einer schwierigen Trainingsphase befindest und mehr Kalorien benötigst, sind Proteingetränke in Muskelaufbaupräparate eine prima Lösung.

Masseaufbau-Produkte

Weightgainer könnte man mit großtechnischen Masseaufbau-Produkten verglichen. Sie enthalten viele gesunde Kohlenhydrate, die die Produktion anderer Muskeln fördern können. Durch die Einnahme solcher Präparate kann mehr Insulin freigesetzt und gleichzeitig der Nährstofftransport verbessert werden. Der Energiespeicher wird schneller wieder aufgefüllt. Im Vergleich zu vorher kann das Training härter und intensiver sein, wodurch sich im Vergleich dazu ohne Massenprodukte nun deutlich mehr Muskeln ansammeln können.

Für alle Muskelübungsprodukte gilt Folgendes: Bitte verwende diese vorsichtig und nehme nicht zu viel ein. Regelmäßiges Training ist hierbei absolute Pflicht!

Schreibe einen Kommentar